März 17, 2017

Wie die Luft zum Atmen


Inhalt:

Alle hatten mich vor Tristian Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen.
‘Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt liz“ hatten sie gesagt. ‘Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.“ Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristians Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzen Herzen liebte.  

Meine Meinung:
 
Ich habe erst durch den Hype erfahren das es das Buch überhaupt gibt. Jeder hat davon in Instagram geschwärmt und da dachte ich mir wieso nicht?
Das Buch an sich war ganz gutgeschrieben sodass ich es auch flüssig lesen konnte. Es ist mega Traurig und an manchen Stellen dachte ich nur NEIN NICHT WEINEN!! Allerdings muss ich sagen, dass es für mich viel zu Emotional war. Das war einfach zu viel des guten ...
Wobei ich dazu sagen muss das ich niemals gedacht hätte das, dass Buch so eine Wendung nimmt. Ich war wirklich schockiert über das Denken bzw. des Verhalten mancher Charaktere. Und hätte denen niemals so viel Böses zugetraut!!
An vielen Stellen habe ich die beiden mega gut verstanden aber oft dachte ich mir einfach nur ‘Ist das Euer ernst „
Im Großen und Ganzen fand ich es nicht schlecht, allerdings würde ich es nicht noch einmal lesen um ehrlich zu sein, weil es für mich Persönlich einfach zu viel war :D




Autor: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Seitanzahl: 359
Preis: 14,00€







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen